FANDOM


Spoilerwarnung!
Diese Seite oder dieser Abschnitt enthält Spoiler, die den Spaß am Lesen der Bücher nehmen können.
Vergiss die Vergangenheit, lebe im Hier und Jetzt, Bruder.

–Cyrus Finch, Vollendet – Die Flucht

Cyrus „CyFi“ Finch ist ein Storch, der von zwei Vätern in einer Yin-Familie aufgezogen wird. Er trifft Lev, nachdem dieser von Connor und Risa getrennt wurde, und reist mit ihm nach Joplin, wo CyFi seine Vergangenheit aufarbeiten will. Er und seine Väter sind die Gründer der ersten amerikanischen Revival-Kommune, der Tyler-Walker-Stiftung.

Aussehen

CyFi ist umberfarben und schlaksig.

Persönlichkeit

CyFi spricht die Sprache seiner Vorfahren. Er spricht so, weil er Respekt vor dem hat, was seine Vorfahren getan haben, damit CyFi existiert.

Geschichte

Kindheit

CyFi ist ein gestorchtes Kind, was bei einem gleichgeschlechtlichen Paar vor die Tür gelegt wurde. Da seine sienafarbenen Väter eine Familie gründen wollten, behielten sie es. Er lebt somit in einer Yin-Familie, woran sich CyFi jedoch nicht stört. Seine Väter haben gegeheiratet, um so das Verbot zu umgehen, das gleichgeschlechtliche Ehen seit dem Heartland-Krieg verbietet.

Einst wurde CyFi auf dem Fahrrad von einem Auto angefahren, sodass sein rechter Schläfenlappen verletzt wurde. Üblicherweise werden einzelne Gehirnzellen eingepflanzt, doch seine Väter bezahlten einen teueren, kompletten Schläfenlappen eines Wandlers, der, wie sich später herausstellt, Tyler Walker gehörte. Tylers Schläfenlappen macht insgesamt ein Achtel von CyFis jetzigem Gehirns aus.

Einige Zeit nach der Operation verändert sich CyFis Verhalten in bestimmten Situationen: Er stiehlt, redet anders und fühlt wie Tyler. Manchmal kann CyFi Tyler im Spiegel sehen. Er verheimlicht jedem, selbst seinen Vätern, diese Anfälle.

Vollendet – Die Flucht

Da CyFi vermutet, Tyler werde ihn in Ruhe lassen, wenn er in seiner Heimatstadt Joplin, Missouri, war und Tyler sich mit seinem Schicksal abgefunden hat, rennt er von Zuhause weg und wird ein EA. In einem Einkaufszentrum spricht er Lev an, der CyFi nach Joplin begleiten will.

In Scottsburg, Indiana, erleidet CyFi einen Anfall, sodass er von Tyler gesteuert in einem Laden eine goldene Weihnachtsbaumkugel stiehlt und anschließend vor Lev wegrennt. Auf einem Spielplatz zerstört CyFi die Kugel mit seinen Händen und bittet Lev, der ihn verfolgt, weitere gestohlene Schmuckstücke seinem Mantel zu holen und im Sand zu vergraben. Am Abend erklärt er Lev den Grund für sein Verhalten, der entschlossen ist, den Wunsch seines neuen Freundes zu erfüllen.

Als die zwei bei Tylers Zuhause in Joplin ankommen, werden sie bereits von CyFis Vätern und der Polizei erwartet. Wieder von Tyler gesteuert gräbt CyFi im Garten gestohlenen Schmuck aus und fleht Tylers Eltern an, ihn nicht umwandeln zu lassen. Erst durch Levs Drohungen lassen sie Cy-Ty das hören, was er verlangt. Erst dann beruhigt er sich und ist wieder er selbst. Da Lev zu diesem Zeitpunkt vor der Polizei flüchtet, entfernt er sich unbemerkt, bevor die anwesenden Polizisten sein Identität herausfinden können.

Nachdem CyFi vom Klatscheranschlag in Happy Jack hört, löst er einen Skandal aus, indem er in aller Öffentlichkeit berichtet, wie er in der Vergangenheit immer wieder von Tyler Walker heimgesucht wurse. Seine Worte verhelfen den Gesetzgebern, das U-17-Gesetz zu verabschieden.

Vollendet – Die Rache

CyFis Väter haben die Idee, eine Gemeinschaft zu gründen, in der alle Menschen leben, die ein Teil von Tyler Walker in sich tragen. Sie gründen die Tyler-Walker-Stiftung und geben ihr bisheriges Leben auf. Sie ziehen auf eine Wohnanlage in Nebraska, wohin sie alle Menschen einladen, die eines von Tylers Körperteilen erhalten haben.

Als Risa die Stiftung um Hilfe bittet, wird sie von CyFis Vätern zur Wohnanlage gebracht, wo CyFi sich ihr vorstellt und ihr das Leben bei der Stiftung zeigt. Dank CyFis Reise mit Lev scheint sich Tyler mit seiner Umwandlung abgefunden zu haben, auch wenn er weiterhin immer wieder Besitz über CyFi ergreift. Obwohl CyFi und die Mitglieder der Stiftung es Risa erlauben, bei der Stiftung zu bleiben, reist sie nach acht Tagen ab, da sie sich als Außenseiterin sieht.

UnDivided

...

Beziehungen

Lev

CyFi ist Lev sehr dankbar dafür, dass er ihn bis nach Joplin begleitet hat.

Trivia

  • Nach eigener Aussage sank CyFis Intelligenzquotient durch seinen Fahrradunfall von 155 auf 130.
  • Er soll die beste Noten im Lesen und Schreiben in der Schule haben.
  • Bevor seine Väter die Tyler-Walker-Stiftung gründen, arbeiteten sie als Zahnarzt und Anwalt.
  • Der Name Cyrus Finch ist eine Erfindung von Haidy Fisher und ihrem Sohn Cyrus.[1]

Einzelnachweise

  1. Danksagung von Vollendet – Die Flucht