FANDOM


Das Haus Cavenaugh ist ein riesiges Anwesen, das einst der Familie Cavenaugh gehörte. Es liegt auf einem abgelegenen, 35 Hektar großen, umzäunten, in einem dichten Wald liegenden Grundstück in der Nähe des Lake Orion, Michigan. Das Haus ist Schloss Versailles nachempfunden. Finanziert wurde das Anwesen einst durch die Einnahmen der amerikanischen Autoindustrien.

Im Heartland-Krieg diente das Haus erst als Hauptquartier für die Abtreibungsbefürworter, bis die Abtreibungsgegner es einnahmen. Nach dem Krieg stand es lange Zeit leer, weswegen es langsam zerfiel. Weil eine Reparatur zu teuer ist und das Haus für einen Abriss zu groß ist, verkaufte Charles Cavenaugh Junior das Anwesen an die Anti-Umwandlungs-Front.

Heute ist das Anwesen immer noch in einem schlechten Zustand. Die Wiese um das Haus ist von Unkraut bedeckt, das Foyer hat kein Dach mehr, die Fensterscheiben sind kaputt, es herrscht ein Modergeruch im Haus, die Holztreppen sind eingebrochen, Unkraut hat sich durch den Fußboden gefressen und drückt ihn nach oben, sodass er uneben ist, Farbe blättert von den Wänden, viele Türen sind vermodert und an den Decken sind Wasserflecken. Nur der Nordflügel des Hauses wurde notdürftig renoviert. Draußen wurden Überwachungskameras angebracht und Scharfschützen bewachen das Gelände mit Betäubungsgewehren vom Dach des Anwesens. Damit niemand von außen bemerkt, dass Leben im Haus ist, sind alle Fenster verbarrikadiert. Viele Türen sind abgeschlossen, damit die ehemaligen Zehntopfer nicht in Bereiche gelangen, wo sie sich nicht aufhalten dürfen.

Im Speisesaal gibt es eine Art Altar mit einem riesigen Gemälde von Lev, an die Zehntopfer, die im Haus leben, kleine Opfergaben darbringen.