FANDOM


Spoilerwarnung!
Diese Seite oder dieser Abschnitt enthält Spoiler, die den Spaß am Lesen der Bücher nehmen können.
Wir sind hier, weil wir hier sind. Und wir sollten dankbar dafür sein, solange es so ist.

–Risa, Vollendet – Der Aufstand

Risa Megan Ward ist ein Mündel des Staates und soll umgewandelt werden. Während ihrer Flucht vor ihrer Umwandlung trifft sie Connor, der später ihr fester Freund wird, und Lev. Auf dem Friedhof arbeitet Risa als Sanitäterin. Nachdem sie vom Proaktiven Bürgerforum gefangen genommen wurde, trifft sie den Verbundmenschen Camus Comprix. Sobald sie diese Organisation verraten hat, taucht sie solange unter, bis sie Connor wiedersieht.

Aussehen

Risa hat lange, braune Haare, braune Augen und ist auf natürliche Weise schön.

Audrey verpasst Risa in Vollendet – Die Rache nicht nur eine neue Frisur mit sanften Locken und bernsteinfarbene Strähnchen, sondern auch grüne Pigmente für ihre Augen.

Persönlichkeit

Risa ist ein Mündel, das bedeutet für sie, dass sie immer unter Druck steht, um die beste zu sein. Ihre Kindheit als Waisenkind hat sie anpassungsfähig gemacht und ihr einen scharfen Verstand eingebracht, was für sie als flüchtige Wandlerin sehr von Vorteil ist. Ebenso handelt sie stets überlegt und gerissen.

Als sie noch jünger war, wurde Risa gezwungen, Piano zu lernen. Sie spielte anfangs nie für sich selbst, sondern immer nur, um ihr Leben erträglich zu gestalten. Sie beginnt, die Regeln zu brechen, um zusätzlich Klavier zu spielen, ist aber klug genug, um nie erwischt zu werden. Das Klavierspielen wird zu Risas Leidenschaft. Sie wird dadurch eine wunderbaren Pianistin, die jeden ihrer Fehler bemerkt.

Risa ist sehr fürsorglich und mitfühlend gegenüber anderen Menschen, seit sie im Waisenhaus regelmäßig in der Säuglingsstation arbeitete. Sie ist sogar bereit, sich selbstlos für ihre Mitmenschen zu opfern, um sie zu retten, wie sie es beispielsweise beim Admiral oder bei Dylan macht.

Risa ist strikt gegen die Umwandlung, sodass sie sogar das Rückgrat eines Wandlers ablehnt, das ihre zertrümmerte Wirbelsäule ersetzen soll. Sie ist stattdessen lieber gelähmt. Sie fühlt sich schuldig, als sie sich freuen kann, wieder laufen zu können, nachdem sie gezwungen wurde, ein neues Rückgrat anzunehmen.

Geschichte

Frühes Leben

Ihr ganzes Leben lang ist Risa ein Mündel des Staates und wächst im Waisenhaus Nummer 23 in Ohio auf. Dort wird sie anfangs gezwungen, klassisches Klavier zu erlernen, aber irgendwann spielt sie es aus Leidenschaft.

Vollendet – Die Flucht

Du bist nicht der Einzige, der das System besiegt hat!

–Risa zu Connor, Vollendet – Die Flucht

Alle Mündel des Waisenhauses müssen sich Prüfungen stellen, mit denen entschieden werden soll, welche Mündel umgewandelt werden sollen. Wegen ihrer Nervosität macht Risa ein paar Fehler beim Pianospielen. Eine Woche nach den Tests erfährt sie von der Waisenhausleitung, dass sie umgewandelt werden soll, da ihre Ergebnisse nicht ausreichend waren.

Der Bus, der Risa und weitere Mündel zum Ernte-Camp 'Zwei Seen' bringen soll, verunglückt auf der Autobahn, sodass Risa den Wald neben der Straße fliehen kann. Dort trifft sie den Wandler Connor, dem sie dabei hilft, einen JuPo, der ihn verfolgt, zu betäuben, indem Risa sich ale Verletzte aus dem Bus ausgibt.

Zusammen mit Connor und Lev, der von Connor entführt wurde, gelangt Risa nach Akron, Ohio, wo sie sich als Schulkinder ausgeben, um nicht als gesuchte Wandler aufzufallen. Sie fahren mit einem Schulbus zur Center-North Highschool, wo sie sich auf den Toiletten verstecken. In der Pause schleicht sich Lev davon und alamiert die Polizei. Risa und Connor werden von der Lehrerin Hannah Steinberg gefunden, mit deren Hilfe die zwei unbemerkt bleiben und nicht von der Polizei festgenommen werden. Um das Schulgelände unbemerkt verlassen zu können, lösen Risa und Connor ein erneutes Chaos aus, indem sie anfangen zu klatschen. Als Lev wieder zu ihnen stoßen will, ignorieren Risa und Connor ihn.

Die beiden folgen Hannahs Rat und begeben sich zu Sonias Antiquitätenladen, wo Sonia ihnen erlaubt, sich in ihrem Keller zu verstecken, wo Risa und Connor auf die Wandler Hayden, Roland und Mai treffen. Nach ein paar Tagen werden die fünf Wandler vom Eismann abgeholt und in ein anderes Versteck gebracht. Während sie in den nächsten Wochen immer wieder die Verstecke wechseln, erkennt Risa, dass Roland die anderen Wandler gegeneinander ausspielt, um selbst an Macht zu gelangen. Risa warnt Connor vor Roland, denn Connor könne eine Gefahr für ihn werden.

Nach mehreren Wochen in Geheimverstecken gelangen Risa und Connor auf den Friedhof, einem riesigen Flugzeugfriedhof, wo Wandler in Sicherheit leben können. Dort wird Risa den Sanitätern zugeteilt, weshalb sie nur noch wenig Zeit hat, Connor zu sehen. Als sie ein paar Minuten unter sich sind, zeigen sie durch einen Kuss ihre Liebe zueinander. Als Lev auf dem Friedhof auftaucht, stellt Risa ihn zur Rede, aber er verweigert das Gespräch mit ihr, da er nun ein anderer Mensch sei und Wichtigeres zu tun habe.

Als der Admiral einen Herzinfarkt erleidet, sagt Risa, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden muss, wo er fachmännisch behandelt werden soll. Da der Admiral nicht bei Bewusstsein ist, beschließt Connor, mit Roland als Pilot im Helikopter des Friedhofs in ein Krankenhaus zu fliegen. Dort werden Risa und Connor von der Jugendbehörde festgenommen, die von Roland alamiert wurde. Roland hoffte, wenn er zwei Wandler verriete, würde er selbst verschont werden, aber er wird mit Risa und Connor ins Happy Jack Ernte-Camp gebracht.

In Happy Jack spielt Risa als Keyboarderin in der Band und trifft hin und wieder heimlich Connor. Am Tag vom Klatscheranschlag spielt Risa wie gewöhnlich auch auf dem Dach eines Gebäudes. Durch die Explosionen der Klatscher wird das Gebäude zum Einsturz gebracht und Risa wird in den Trümmern verschüttet. Sie wird von Lev gerettet und anschließend in einem Krankenhaus versorgt, wo ihr ein neues Rückgrat angeboten wird, das sie ablehnt. Dadurch ist sie gelähmt und ist von nun an auf einen Rollstuhl angewiesen.

Während Connor - der Flüchtling aus Akron - und Lev - der Klatscher, der nicht klatschte - in den Tagen und Wochen nach dem Anschlag in Happy Jack sehr präsent sind, wird über Risa nicht viel berichtet. Man sagt, sie sei gestorben, untergetaucht oder ins Ausland geflohen, da sie wegen Diebstahls von Staatseigentum, Verschwörung zur Ausübung terroristischer Straftaten und Verschwörung zum Mord angeklagt wird. Tatsächlich aber kehrt sie mit Connor zum Friedhof zurück, wo er die Leitung übernimmt.

Vollendet – Der Aufstand

Risa wird Obersanitäterin des Krankenfliegers auf dem Friedhof. Sie trifft sich täglich mit Connor, der aber immer zu wenig Zeit für sie hat.

Als Dylan sich beim Klettern verletzt, beschließt Risa, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden muss. Da bereits zwei Wander, die in ein Krankenhaus gebracht wurden, gestorben sind, begleitet sie Dylan und Kiana ins nächste Krankenhaus, wo Dylan in Gewahrsam genommen wird. Nach einiger Zeit berichtet eine Krankenschwester, dass Dylan an seinen Verletzungen gestorben sei. Risa glaubt der Schwester nicht und sucht in den Behandlungsräumen nach Dylan. Als sie ihn findet, ist er am Leben, aber Risa wird von einer Krankenschwester erwischt. Diese droht Risa, dass der Friedhof geräumt werden würde, wenn sie nicht verschwindet und Dylan zurückließe. Um Dylan zu retten, wird Risa im Austausch gegen Dylan von einem angerückten JuPo festgenommen.

Mehrere Wochen lang wird Risa von der Jugendbehörde festgehalten und nach einiger Zeit in die Obhut des Proaktiven Bürgerforums übergestellt. Als sie von Roberta und Cam besucht wird, ist sie von Cam angewidert, da er ein Verbundmensch ist. Roberta fordert von Risa, einen Vertrag zu unterschreiben, mit dem sie sich dazu bereit erkläre, dass ihr eine neue Wirbelsäule eingepflanzt wird und sie so tut, als würde sie Cam mögen. Im Gegenzug würden alle Anklagen gegen Risa fallengelassen werden. Erst als Roberta damit droht, den Friedhof räumen zu lassen, akzeptiert Risa den Vertrag, um keine Umwandlung hunderter Wandler verantworten zu müssen.

Daraufhin wird Risa nach Molokai, Hawaii, gebracht, wo sie eine neue Wirbelsäule erhält und wieder laufen kann. Sie wird gezwungen, Zeit mit Cam, der in sie verliebt ist, zu verbringen und Werbespots zu drehen, in denen sie sich für die Umwandlung ausspricht. Mit der Zeit auf Hawaii legt sich Risas Abneigung gegen Cam und die beiden verstehen sich besser. Cam bemerkt jedoch, dass Risa mit ihrer Situation auf Molokai nicht zufrieden ist.

Kurz vor einer Fernsehsendung, in der sie und Cam auftreten sollen, erfährt Risa, dass der Friedhof geräumt wurde. Deshalb gibt sie in der Show, die live übertragen wird, bekannt, dass sie vom Proaktiven Bürgerforum gezwungen wurde, mit Cam auszugehen. Sie sagt, sie liebe Cam nicht und unterstütze die Umwandlung nicht. Anschließend verlässt sie das Studio und taucht unter. Roberta, die bereits nach ihr sucht, um sie zu bestrafen, wird von Cam auf eine falsche Fährte geführt, sodass sie Risa nicht finden kann.

Vollendet – Die Rache

Mit ihrem Handeln in der Fernsehshow erhebt das Proaktive Bürgerforum neue Klagen gegen Risa. Sie solle einerseits dem Bürgerforum Geld unterschlagen haben und andererseits den Friedhof mit Waffen ausgestattet haben. Während sie auf den Straßen der Städte umherirrt, gerät sie in Cheyenne, Wyoming, in die Falle eines Teilepiraten. Risa kann den Teilepiraten zwar töten, entkommt aber nicht der Falle. Deshalb ruft sie, als sie kurz vorm Verdursten ist, die Tyler-Walker-Stiftung an, woraufhin CyFis Väter sie befreien und zur Stiftung bringen.

Auf dem Gelände der Stiftung lernt sie CyFi kennen, der Risa anbietet, bei der Stiftung zu bleiben. Risa lehnt ab und verlässt die Stiftung nach ein paar Tagen, um die Mitglieder der Stiftung nicht weiterhin zu stören. Sie beschließt, die Überreste der Anti-Umwandlungs-Front zu finden und einen Widerstand gegen die Umwandlung zu organisieren.

Während Risa in Omaha, Nebraska, von drei Jungen überfallen will, öffnet Audrey die Hintertür ihres Salons, damit Risa den Jungen entkommen kann. Audrey verpasst Risa einen neuen Haarschnitt und eine neue Augenfarbe, damit die Behörden sie schwieriger erkennen können. Ein paar Tage lang arbeitet Risa als Aushilfe in ihrem Laden, doch dann verlässt sie auch Audrey.

Ohne genau zu wissen, wohin sie gehen soll, streift Risa durch die Straßen der Städte, sie den Einfall hat, Sonia in Akron, Ohio, aufzusuchen, da sie dort eine sichere Unterkunft erhalten könnte. Als Risa bei Sonia ankommt, ist sie hocherfreut, Risa wiederzusehen. Von da an wohnt Risa bei Hannah, während sie tagsüber in Sonias Laden aushilft.

...

UnDivided

Beziehungen

Connor

Am Beginn ihrer Flucht weiß Risa zuerst nicht, was sie von Connor halten soll, und ist sich nicht sicher, ob er ihr gefährlich werden könnte. Jedoch erkennt sie schnell, dass Connor nicht der Schlägertyp ist, für den er gehalten wird. Risa kann sich nicht erklären, warum sich sich bei Connor geborgen fühlt, fühlt sich aber jeden Tag mehr zu Connor hingezogen.

Als Connor in sein altes Verhalten zurückfällt, macht sie sich Sorgen um ihn und warnt ihn deshalb vor Roland. Weil sich Connor an ihren Rat hält, sich nicht von Roland provozieren zu lassen, ist Risa gerührt und glücklich.

Lev

Sobald sie in der Center North Highschool voneinander getrennt wurden, ist Risa glücklich darüber, dass sie Lev los ist, da er nur ein Hindernis für sie gewesen ist.

Risa sieht in Lev einen kleinen Bruder und macht sich Sorgen um ihn.

Cam

Als Risa Cam zum ersten Mal trifft, ist sie angewidert von ihm und sieht ihn nicht als Menschen.

Roberta

Risa mag Roberta seit ihrem ersten Aufeinandertreffen nicht.

Mr Durkin

Für Risa ist ihr Klavierlehrer Mr Durkin im Waisenhaus eine Art Ersatzvater. Nach den Prüfungen, die im Waisenhaus stattfinden, wird Risa von Mr Durkins Wärme und Ehrlichkeit beruhigt, da sie mit ihrer erbrachten Leistung nicht zufrieden ist. Sie ist sehr enttäuscht, dass Mr Durkin sich nicht von ihr verabschiedet, als sie aus dem Waisenhaus gebracht wird.

Trivia

  • Risa ist die Abkürzung des spanischen Wortes sunrisa, was Lächeln bedeutet.
  • Sie wurde im Januar oder Februar geboren.

Anmerkungen

Referenzfehler: Das in <references> definierte <ref>-Tag hat das Gruppenattribut „“, das nicht im vorausgehenden Text vorkommt.